IV VOLKSELITE

In dieser Rubrik: Wo uns die Agenda der Machtelite schließlich hingebracht hat: unkontrollierbare Finanzmonster, global agierende Großkonzerne, gesteuerte Politikmarionetten, bestens geschmierte Wissenschaftler und vollständige Kontrolle der Leitmedien. Alles im Dienste der stetigen Geld- und Machtvermehrung der Elitären Klasse – ohne Rücksicht auf die zerstörerischen Folgen für Menschen und Umwelt


KURZBESCHREIBUNG / ZIELE bzw. AUFGABEN

Diese Akteure werden vom Volk fälschlicherweise als die eigentliche, alleinige Elite, die Führer und Lenker unserer Staaten und Wirtschaft wahrgenommen. Oft sog. „Superreiche“ mit Vermögen von einigen 100 Millionen bis hin zu mehreren Milliarden USD, welche auf der sog. „Forbes-Liste“ erscheinen – die wirklichen Eliten (Stufe I-III) erscheinen gar nicht erst. Diese Menschen kommen oft „aus dem Volk“. Sollen sie wichtige politische / wirtschaftliche Positionen annehmen, werden sie vorher durch die Eliten darüber „auf Kurs gebracht“. Können jederzeit von den Eliten I-III, aber – sehr selten – mitunter auch vom Volk darunter abgesägt werden. Die Volkselite befindet sich hinsichtlich der Befolgung der Volksgesetze in einer Grauzone. Vergehen werden bei „guter Arbeit“ durch die Elite gedeckt. Wer die Agenda nicht im gewünschten Ausmaß umzusetzen vermag, wird von den Eliten mittels Medienkampagnen und Gerichtsverfahren abgesägt.

AKTEURE:

- Führende Politiker der jew. „Demokratien“ (Israel, USA, Deutschland, Eu…)
- CEOS internationaler Wirtschaftskonzerne
- CEOS der wichtigsten Medienkonzerne (GE, Disney, Time Warner, Bertelsmann, Springer, Holtzbrinck)
- Befehlshaber der NATO
- Bundesrichter

AUFGABEN / MITTEL ZUR UMSETZUNG

- Funktion als Politikmarionetten für das Demokratie gläubige Volk (sämtliche westl. Präsidenten und Kanzler sowie deren Vasallen weltweit
- Rekrutierung potenzieller elitärer Hilfskräfte in Eliteuniversitäten wie Harvard, Yale, Princeton…
- Steuerung der Medienlandschaft durch gleichgeschaltete Medienkonzerne (Nachrichten, Bildung, Kultur)


Der Dominoeffekt – die Spirale des Wachstumswahnsinns

Die Ursache für Wachstum, Globalisierung und immer größer werdenden Konzernen (Groß frisst Klein) liegt weniger im Gier- und Geltungsdrang der CEOs als im Zinseszinssystem und in er Giralgeldschöpfung der Banken. Durch das Zinseszinssystem MUSS es ein stetig steigendes Wachstum geben, Konzernchefs müssen in unserem System reagieren, indem sie so kosteneffizient wie möglich produzieren. Gleichzeitig müssen stetig Investitionen getätigt werden – die Bank hilft gerne mit „Krediten“ (siehe „Geld aus Luft“). Es wird so eine Spirale in Gang gesetzt – ohne Rücksicht auf Leben und Ressourcen – welche sich schon längst auf schreckliche Art verselbständigt hat. Arbeitsplätze werden so vernichtet bzw. in „Billiglohnländer“ ausgelagert, der Mittelstand ist nach und nach nicht mehr konkurrenzfähig und wird vernichtet.

Einflussnahme in Politik und Lehre

Über finanzstarke Lobbygruppen wird massiv Einfluss auf politische Entscheidungen genommen (z.B. Atomkraftlobby, Pharmalobby) – ohne Rücksicht auf Gesundheit und Resourcen. Auch die Wissenschaft wird mehr und mehr von wirtschaftlichen Interessen unterwandert – Gutachten werden erkauft oder die Veröffentlichung verhindert (z.B. Monsanto) oder, etwas subtiler, es wird eine Forschung bzw. gleich das ganze Institut „gesponsert“.

LINKS ZU DEN INHALTEN DER KATEGORIE:

IV Volkselite

Das Netzwerk der globalen Konzernkontrolle

PDF, LINK: [aus: Welt.de, Link siehe unten]
Eine Studie der ETH Zürich belegt die enge Vernetzung global agierender Großkonzerne. Von 43.060 Konzernen dominieren 1318 Firmen vier Fünftel der am Umsatz gemessenen Weltwirtschaft: mit ihrem eigenem Umsatz und über von ihnen gehaltene Aktienpakete an durchschnittlich 20 anderen Großkonzernen. Die Elite der Elite besteht aus 147 Firmen, die nicht nur über ihr eigenes Schicksal entscheiden, sondern über rund 40 Prozent der Weltwirtschaft.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Industriell kontrollierte Nahrungsmittelproduktion: Monsanto – mit Gift und Genen

VIDEO, 110min: Die Kontrolle der Nahrungsmittelproduktion ist eine der gefährlichsten Waffen des 21. Jahrhunderts. Der Dokumentarfilm erkundet das Reich des US-amerikanischen Konzerns “Monsanto Chemical Works”, dem weltweiten Marktführer für Biotechnologie und eines der umstrittensten und mächtigsten US-Unternehmen. Heute sind 90 Prozent der angebauten gentechnisch veränderten Organismen “Monsanto”-Patente. Der film legt dar, wie Regierungen und Ämter bestochen wurden (und werden), um massiv gesundheitschädigende Produkte weltweit auf den Markt zu bringen und Konkurrenzprodukte bzw. alternative Anbaumethoden unmöglich zu machen.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland ist das korrupteste Land der Welt

VIDEO: Wer glaubt, Deutschland ist der Hort für Recht und Ordnung, wird im folgenden Video eines Besseren belehrt. “Deutschland ist das korrupteste Land der Welt” – Das behaupten nicht wir, sondern einer der es aus 1. Hand wissen muss: der Würzburger Wirtschaftsermittler Uwe Dolata. Hier im Gespräch mit Frank-Markus Barwasser in der ARD-Talksendung „Pelzig unterhält sich”.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Bis zu 56% unserer Lebensmittel landen auf dem Müll: “Taste the Waste”

VIDEO, 90min: Fatale Misswirtschaft, hauptsache der Provit stimmt. Entlang der Produktionskette gibt es je nach Produktart unterschiedliche Stationen, an denen Verluste entstehen: in der Landwirtschaftlichen Produktion, beim Transport und Lagerung, in der Weiterverarbeitung, beim Handel und schliesslich beim Verbraucher. Viele Lebensmittel schaffen es gar nicht erst in die Verarbeitung. So werden beispielsweise 20% der europäischen Feldfrüchte sofort nach der Ernte entsorgt, weil sie nicht der gesetzlichen Norm oder dem Schönheitsideal entsprechen. Am Ende der Kette werden 56% allen Obsts und Gemüse nicht verzehrt, sondern vernichtet. Getreideprodukte haben wiederum die grössten Verluste bei der Verpackung und Verarbeitung — sowie beim Verbraucher: In den Privathaushalten landet ein Viertel allen essbaren Backwerks im Abfall statt auf dem Teller. Mit dem Brot, was in Wien täglich weggeworfen wird, könnte man ganz Graz täglich versorgen…
Diesen Beitrag weiterlesen »

Warum Arme hungern, weil wir “Bio” tanken: Die Biosprit – Lüge

VIDEO, 50min: Ein Beispiel für die kurzsichtige Vorgehensweise unserer Konzerne in Zusammenarbeit mit der EU-Regierung, unter dem Deckmantel “etwas Gutes zu tun”. Um die Abhängigkeit vom “schwarzen Gold” zu verringern, fördert die europäische Politk nachwachsende Rohstoffe, sowohl innerhalb der EU, wie auch in Schwellen- und dritte Welt-Ländern. Soweit so gut, doch die Folgen für Mensch und Umwelt sind verheerend: Großkonzerne übernehmen das benötigte Ackerland ohne die betroffenen Menschen zu entschädigen. Ausserdem stehen Ackerflächen nicht mehr für die Nahrungsmittelproduktion zur Verfügung, sodass ansässige Bauern zunehmend verarmen und hungern, …
Diesen Beitrag weiterlesen »

Das perfekte Verbrechen der Geldelite – Harald Lesch

VIDEO: In einem einem Kommentar zu Sendung “Abenteuer Forschung” von 06.10.2010 mit dem Sendetitel “Spurlos: Gibt es das perfekte Verbrechen?”. Kurzes, aber doch eindringliches Statement des Professor für Physik an der LMU München sowie für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München (SJ).
Diesen Beitrag weiterlesen »

Jean Ziegler: Die neuen Herrscher der Welt

[BUCHTIPP] “Jean Ziegler ist ein Anhänger des starken und offenen Wortes. Schonungslos stellt er den Neoliberalismus, dessen Protagonisten und Helfershelfer an den Pranger.

Wie Ziegler Bill Gates von Microsoft und Larry Ellison von Oracle, zwei Parade-”Beutejäger”, beschreibt, könnte aus Brehms Tierleben stammen: Nur ihrem Killerinstinkt folgend, sind sie und ihresgleichen raubtiergleich damit beschäftigt, Beute zu erlegen, sprich feindliche Firmen zu übernehmen. Auf ihren weltweiten Beutezügen werden sie von “Söldlingen” wie dem IWF oder der Weltbank unterstützt. Damit sind sie für den ehemaligen schweizerischen Nationalrat hauptverantwortlich für den “Weltkrieg gegen die Armen”. Im Zeitalter der Globalisierung, also der schrankenlosen Liberalisierung der Märkte, werden die kapitalistischen “Oligarchien” zu den eigentlichen “Herrschern der Welt”. Verlierer sind die Armen. Denn obwohl es möglich wäre, zwölf Milliarden Menschen zu ernähren, dämmert bei einer Weltbevölkerung von zirka sechs Milliarden etwa ein Fünftel chronisch unterernährt dem Tod entgegen. “Verantwortlich für sie ist die Ordnung der Welt. Wer auch immer an Hunger stirbt — er ist Opfer eines Mordes”, so das Urteil des Autors.

Es gibt aber auch Hoffnung. Nicht die Selbstregulierungskraft des Marktes, auch nicht die schwindende Macht der siechenden Nationalstaaten ist gemeint, sondern die Gegenmacht einer “globalen Zivilgesellschaft”. Für den “bevorstehenden Kampf” gegen die Oligarchien des Kapitals will Ziegler mit seiner Analyse “Waffen” liefern. Dies ist ihm sicherlich gelungen. Ob sich das Buch zu einer Art Bibel der Zivilgesellschaft entwickeln wird, bleibt abzuwarten. Die Kraft des Wortes spricht dafür, ebenso Zieglers klare Unterscheidung von Gut- und Bösmenschen. Für Zwischentöne allerdings ist in seinem Schwarz-Weiß-Gemälde, das leider viel Wahres abbildet, nicht sehr viel Platz.” -Dr. Manfred Schwarzmeier, Buchbeschreibung auf amazon.de.

Anmerkung von medialeaks: Ziegler beschreibt sehr gut und hintergründig die Auswüchse des Neoliberalismus. Leider nennt er die wahren Oligarchen des Geldes nicht beim Namen, sondern lenkt mit Schilderungen wie etwa der des Multimilliardärs “Bill Gates” von den wahren Machthabern und Besitzenden – der alten Bankendynastien – ab.

LINK / BEITRAG EINREICHEN

Schicken Sie uns Ihre links zu Inhalten, die zu unseren Themenschwerpunkten passen könnten.

-> Beitrag an Medialeaks senden

BUCHEMPFEHLUNGEN

Zur Vertiefung der hier aufgeführten Thesen gibt es zahlreiche Bücher, manche sogar gratis als PDF-Ausgabe:

-> zu den Buchtipps