Hauptziel der US-Außenpolitik der letzten 100 Jahre: Verhinderung von guten Beziehungen zwischen BRD und Russland

VIDEO, 10min: “Das Hauptinteresse der US-Außenpolitik während des letzten Jahrhunderts, im Ersten und Zweiten Weltkrieg und im Kalten Krieg waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland … Seit einem Jahrhundert ist es für die Vereinigten Staaten das Hauptziel, die einzigartige Kombination zwischen deutschem Kapital, deutscher Technologie und russischen Rohstoff-Ressourcen, russischer Arbeitskraft zu verhindern”. – Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Thinktanks STRATFOR, George Friedman am 4. Februar 2015 in Chicago (Council on Global Affairs).
-> weiter zu den Videoausschnitten

Unsere “unabhängigen” Leitmedien und die Verstrickung mit amerikanischen Lobby-Organisationen

VIDEO: In der ZDF Satire-Reihe “Die Anstalt” mit dem Titel „Der Qualitätsjournalismus“ unterhalten sich die Kabarettisten Max Uthoff und Claus von Wagner über Journalisten, die in sicherheitspolitischen Thinktanks mitmischen. Die Köpfe führender Journalisten unserer Leitmedien und die Logos von meist pro-amerikanischen Lobbys werden an einer Tafel aufgezeigt: Münchner Sicherheitskonferenz, Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Deutsche Atlantische Gesellschaft. Pfeile zeigen an, welcher Journalist in welcher Organisation angeblich drinhängt: SZ-Außenpolitikchef Stefan Kornelius unter anderem im Aspen-Institut, Zeit-Redakteur Jochen Bittner beim German Marshal Fund (GMF) und von Josef Joffe gehen die Pfeile zu so ziemlich allen Logos, die auf der Glaswand stehen…

Diesen Beitrag weiterlesen »

Naomi Klein: No Logo – Der Kampf der Global Players um Marktmacht

[BUCHTIPP] “Wer dachte, zum Thema Globalisierung sei schon alles gesagt, der wird durch das Buch von Naomi Klein eines Besseren belehrt. Zugegeben, ihre Ausgangsthese, dass die Globalisierung viele Gesichter habe, einige strahlende, die den wenigen Gewinnern gehören, aber eben auch viele verzweifelte der zahlreichen Verlierer, ist nicht neu. Das ist aber auch nicht ihr Thema. Die freischaffende Autorin und Redakteurin geht vielmehr einen Schritt weiter: Ihr Werk resümiert die ersten Ansätze der “nächsten politischen Bewegung”, einer Art globaler Anti-Globalisierungsbewegung, und versteht sich ganz bewusst als deren Schrittmacher.

Systematisch entwickelt die Autorin ihren Gedankengang: Der Entgrenzung der Markträume — nichts anderes ist Globalisierung — folgt keineswegs die so oft vorhergesagte regellose globale Anarchie beziehungsweise die schöne neue Welt der großen Vielfalt. Vielmehr ist die Folge der Entgrenzung die Beschneidung der individuellen Freiheit, die Beschränkung der Auswahl sowie die Einebnung kultureller Heterogenität durch die Herrschaft der großen, weltweit agierenden Konzerne. Microsoft, Shell und Ko., die sich zusammengetan haben, um die “de facto Weltregierung” zu bilden, erklärt Klein zum Feindbild. Mit vielen gut ausgewählten Beispielen zeigt sie, dass sich aber auch seit einigen Jahren weltweit eine Bewegung etabliert hat, die gegen die Konzernherrschaft ankämpft.

Es ist vor allem die Art und Weise, wie Naomi Klein ihre persönlichen Erfahrungen, Beobachtungen und Schlussfolgerungen in den Text einbaut, die den Reiz des Buches ausmacht. In der Tradition amerikanischer Essayistik stehend, verschweigt sie ihre persönliche Betroffenheit nicht, sondern setzt sie bewusst ein. Damit vermischt sich objektive, faktenreiche Darstellung mit subjektiver Bewertung zu einem aufrüttelnden Appell an den Leser.” -Dr. Manfred Schwarzmeier, Buchbeschreibung auf amazon.de

Zbigniew Brzezinski: Die einzige Weltmacht – Amerikas Strategie der Vorherrschaft

[BUCHTIPP] Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion existiert nur noch eine Supermacht auf dieser Erde: die Vereinigten Staaten von Amerika. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit hat eine Nation über so große wirtschaftliche, politische und militärische Mittel verfügt, um ihre geopolitischen Interessen durchzusetzen. Noch nie gelang es einer “Demokratie”, zur ersten und einzigen Weltmacht aufzusteigen.
Was bedeutet dieses Faktum für Amerika und den Rest der Welt, insbesondere für Deutschland, Europa und den europäischen Einigungsprozeß? Der polnisch-amerikanische Politikwissenschaftler, Regierungsberater, Bilderberger und Mitglied des Komitees der 300 beschreibt in seinem Buch recht deutlich, um was es in der (von der Machtelite gesteuerten) amerikanischen Geostrategie geht: Sicherung von Ressourcen, Machterhalt und Machterweiterung mit allen Mitteln. Anhand der aktuellen Ereignisse in der Ukraine wird schnell deutlich, dass die in diesem Buch erwähnten Theorien genau so auch umgesetzt werden.

Das Buch ist in der deutschen Ausgabe vergriffen, kann aber sehr leicht als PDF-Version auf diversen Seiten gefunden werden…

Jean Ziegler: Die neuen Herrscher der Welt

[BUCHTIPP] “Jean Ziegler ist ein Anhänger des starken und offenen Wortes. Schonungslos stellt er den Neoliberalismus, dessen Protagonisten und Helfershelfer an den Pranger.

Wie Ziegler Bill Gates von Microsoft und Larry Ellison von Oracle, zwei Parade-”Beutejäger”, beschreibt, könnte aus Brehms Tierleben stammen: Nur ihrem Killerinstinkt folgend, sind sie und ihresgleichen raubtiergleich damit beschäftigt, Beute zu erlegen, sprich feindliche Firmen zu übernehmen. Auf ihren weltweiten Beutezügen werden sie von “Söldlingen” wie dem IWF oder der Weltbank unterstützt. Damit sind sie für den ehemaligen schweizerischen Nationalrat hauptverantwortlich für den “Weltkrieg gegen die Armen”. Im Zeitalter der Globalisierung, also der schrankenlosen Liberalisierung der Märkte, werden die kapitalistischen “Oligarchien” zu den eigentlichen “Herrschern der Welt”. Verlierer sind die Armen. Denn obwohl es möglich wäre, zwölf Milliarden Menschen zu ernähren, dämmert bei einer Weltbevölkerung von zirka sechs Milliarden etwa ein Fünftel chronisch unterernährt dem Tod entgegen. “Verantwortlich für sie ist die Ordnung der Welt. Wer auch immer an Hunger stirbt — er ist Opfer eines Mordes”, so das Urteil des Autors.

Es gibt aber auch Hoffnung. Nicht die Selbstregulierungskraft des Marktes, auch nicht die schwindende Macht der siechenden Nationalstaaten ist gemeint, sondern die Gegenmacht einer “globalen Zivilgesellschaft”. Für den “bevorstehenden Kampf” gegen die Oligarchien des Kapitals will Ziegler mit seiner Analyse “Waffen” liefern. Dies ist ihm sicherlich gelungen. Ob sich das Buch zu einer Art Bibel der Zivilgesellschaft entwickeln wird, bleibt abzuwarten. Die Kraft des Wortes spricht dafür, ebenso Zieglers klare Unterscheidung von Gut- und Bösmenschen. Für Zwischentöne allerdings ist in seinem Schwarz-Weiß-Gemälde, das leider viel Wahres abbildet, nicht sehr viel Platz.” -Dr. Manfred Schwarzmeier, Buchbeschreibung auf amazon.de.

Anmerkung von medialeaks: Ziegler beschreibt sehr gut und hintergründig die Auswüchse des Neoliberalismus. Leider nennt er die wahren Oligarchen des Geldes nicht beim Namen, sondern lenkt mit Schilderungen wie etwa der des Multimilliardärs “Bill Gates” von den wahren Machthabern und Besitzenden – der alten Bankendynastien – ab.

Hans J. Krysmanski: 0,1 %: Das Imperium der Milliardäre 

[BUCHTIPP, LINK] “Dieses Buch handelt vom obersten 0,1 Prozent, von den Superreichen. Alles Geld dieser Welt wird zu ihnen hin gezogen, wie in ein schwarzes Loch. Und Geld bedeutet Macht. Ultimative Geldmacht verändert ganz normale Ansichten, Lebensentwürfe und Verhaltensweisen zutiefst, denn Geldmacht ist eine imperiale Struktur. So werden Milliardäre, ob wir oder sie es wollen oder nicht, eine globale Klasse für sich.
Das Schattenreich der Milliardäre ist kein absolutes Mysterium. Es gibt allerdings vieles, was wir darüber noch nicht wissen. Was bedeutet die Konzentration ultimativer Geldmacht? Wer sind diese Superreichen? Wie leben sie? Hans Jürgen Krysmanski geht diesen und der alles entscheidenden Frage nach: Was macht unbegrenzter Reichtum aus den Superreichen, aus uns und unserem demokratischen Gemeinwesen?” (Buchbeschreibung aus amazon.de).

Anmerkung medialeaks: ein Buch über die “Superreichen” – nicht zu verwechseln mit der Machtelite, welche das Geldsystem kontrolliert und sich nicht nur an diesem maßlos bedient! Zu H.J. Krysmanski gibt es weitere Informationen und Texte, welche wir an dieser Stelle empfehlen möchten: -> http://www.uni-muenster.de/PeaCon/hw-online/

Horst Stowasser: Anarchie!: Idee – Geschichte – Perspektiven

[BUCHTIPP] »Zorn, Rebellion und Aufbegehren gegen das, was einengt und unfrei macht; das seien die uralten Triebkräfte der Menschheitsgeschichte. Zu sehen sei das bei den Sklavenaufständen der Antike, in der Geschichte des Michael Kohlhaas, bei den gegenwärtigen Bewegungen etwa der Globalisierungskritik. Freilich sind Hass und Wut schlechte Ratgeber. Doch aus dem Spannungsfeld von Zorn und Freiheit ist der Gedanke der Herrschaftsfreiheit entsprungen. Dieser Ideengeschichte der Anarchie hat Horst Stowasser ein dickes, überraschendes und taugliches Grundlagenwerk gewidmet.« (Neue Zürcher Zeitung)

Bernd Senf: Die blinden Flecken der Ökonomie

[BUCHTIPP] “Während im Zuge der Globalisierung immer mehr Lebensbereiche den wirtschaftlichen Sachzwängen unterworfen werden, ist das Bewußstsein für die “blinden Flecken” der Ökonomie bisher wenig entwickelt. Dabei haben die Wirtschaftstheorien in der Vergangenheit bei der Lösung von Krisen schon mehrmals versagt. Und heute? Vom blinden Glauben an den Neoliberalismus gehen erneut Gefahren aus, die es rechtzeitig zu erkennen gilt, bevor die Entwicklung zu neuen Katastrophen führt. Dazu gehören auch die bisher weitgehend verdrängten Gefahren des Zinssystems.

Bernd Senf erläutert auf anschauliche Weise die Wirtschaftstheorien u.a. des Liberalismus, des Marxismus, der Freiwirtschaftslehre, des Keynesianismus und des Neoliberalismus. Er zeigt ihre Stärken, aber auch die jeweiligen “blinden Flecken” mit ihren verheerenden Konsequenzen auf und entwirft eine undogmatische Synthese der richtigen Erkenntnisse und ihrer Weiterentwicklung.” – Buchbeschreibung aus amazon.de

Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten

[BUCHTIPP] „Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert.

Der Journalist Udo Ulfkotte schämt sich heute dafür, dass er 17 Jahre für die Frankfurter Allgemeine Zeitung gearbeitet hat. Bevor der Autor die geheimen Netzwerke der Macht enthüllt, übt er konsequent Selbstkritik. Er dokumentiert hier zum ersten Mal, wie er für seine Berichterstattung in der FAZ geschmiert und die Korruption gefördert wurde. Und er enthüllt, warum Meinungsführer tendenziös berichten und wie der verlängerte Arm der NATO-Pressestelle Kriege medial vorbereitet. Wie selbstverständlich wurde auch der Autor in die Netzwerke amerikanischer Eliteorganisationen aufgenommen, erhielt im Gegenzug für positive Berichterstattung in den USA sogar eine Ehrenbürgerurkunde.

In diesem Buch erfahren Sie, in welchen Lobbyorganisationen welche Journalisten vertreten sind. Der Autor nennt Hunderte Namen und blickt auch hinter die Kulissen jener Organisationen, welche unsere Medien propagandistisch einseitig beeinflussen, etwa: Atlantik-Brücke, Trilaterale Kommission, German Marshall Fund, American Council on Germany, American Academy, Aspen Institute und Institut für Europäische Politik. Enthüllt werden zudem die geheimdienstlichen Hintergründe zu Lobbygruppen, die Propagandatechniken und die Formulare, mit denen man etwa bei der US-Botschaft Fördergelder für Projekte zur gezielten Beeinflussung der öffentlichen Meinung in Deutschland abrufen kann.” – Buchbeschreibung, Auszug aus amazon.de

Die Atlantikbrücke: wie eine Schattenregierung die BRD lenkt

PDF-Link: Politiker, Technokraten und Medien treiben in semigeheimen US-Pressuregroups wie der Atlantik-Brücke den Aufbau einer Allianz der größten kapitalistischen Staaten auf Kosten von Demokratie und Frieden voran – der EU-Superstaat wird Realität, der deutsche Nationalstaat abgeschafft. -> hier weiterlesen, Link zu Free21, mit PDF-Version zum Download

Germany Made in USA – wie die CIA Deutschlands Poltiker, Medien und Kultur installierte

VIDEO, 43min: Gekaufte Politiker, fremdgesteuerte Medien- und Kulturszene: bislang unveröffentlichte Dokumente enthüllen einen psychologischen Strategieplan für Deutschland.

Der Plan war “top secret”; sein Deckname lautete “Pocketbook”. Die Drahtzieher waren keine Politiker, sondern US-Agenten. Gesteuert und finanziert wurde die Kampagne von der CIA, die Handlanger der Geldelite. Der US-Geheimdienst beeinflusste die deutsche Kulturszene, unterstützte Medien, baute die Gewerkschaften auf und bezahlte Politiker.

Thomas Braden, Ex-Abteilungschef der CIA, hat die Aktivitäten koordiniert. Im Rückblick beurteilt er die CIA-Finanzierung westdeutscher Politiker so: “Ich bin froh, dass die CIA unmoralisch war, denn wir hatten den Kalten Krieg zu gewinnen.”
Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Illusion der Medienvielfalt

GRAFIK: Von Medienvielfalt keine Spur. Wir haben ein System der Medienselektion und Kontrolle in den Händen weniger. Hier exemplarisch  Daten/Grafiken von Deutschland und den USA – in allen anderen Ländern ist das Bild heute sehr ähnlich, nur die Namen der Medienkonzerne lauten anders.

Ablauf der Selektion/Manipulation:
1. Nachrichtenagenturen wie z.B. Reuters oder AP entscheiden, welche Nachrichten überhaupt erst an die verschiedenen Medienkonzerne weitergeleitet werden.
2. Die großen Medienkonzerne bereiten dann dieses Material für Ihre entsprechenden Formate auf (Informationsgehalt bleibt im Großen und Ganzen der selbe, nur der Stil wird dem jew. Zielpublikum angepasst).
3. Das Volk fühlt sich so gut und vielseitig informiert. Zudem: wenn alle das gleiche berichten (bzw. keiner etwas berichtet!), muss es ja stimmen…
Diesen Beitrag weiterlesen »

Council on Foreign Relations – Beratung oder Diktat?

VIDEO, 1min: Hillary Clinton erweist sich sehr dankbar gegenüber dem “Council on Foreign Relations” für all die Vorgaben an die US-Regierung, was man zu denken hat und was man zu tun hat. Ein guter Hinweis auf die Rollenverteilung: wer trifft Entscheidungen (Think Tanks der Eliten z.B. CFR) und wer ist nur das ausführende Organ (Regierungen).
Diesen Beitrag weiterlesen »

Propaganda: Manipulation in Kriegs- und Friedenszeiten

VIDEO, 15min: Beitrag über verschiedene Arten der Propagandaanwendung, hier v.a. hinsichtlich der Manipulation des Volkes zu Rechtfertigungen hinsichtlich Kriegsbeteiligungen. Edward L. Bernays: „Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, ist es möglich, die Massen ohne deren Wissen nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern.”
Diesen Beitrag weiterlesen »

Schäuble findet eine Zuspitzung der Krise vorteilhaft…

VIDEO, 1min: Schäuble: ” In der Globalisierung brauchen wir andere Formen von internationalen Governments als der Nationalstaat… …wenn die Krise größer wird, werden die Möglichkeiten Veränderungen durchzusetzen größer…”
Diesen Beitrag weiterlesen »

Industriell kontrollierte Nahrungsmittelproduktion: Monsanto – mit Gift und Genen

VIDEO, 110min: Die Kontrolle der Nahrungsmittelproduktion ist eine der gefährlichsten Waffen des 21. Jahrhunderts. Der Dokumentarfilm erkundet das Reich des US-amerikanischen Konzerns “Monsanto Chemical Works”, dem weltweiten Marktführer für Biotechnologie und eines der umstrittensten und mächtigsten US-Unternehmen. Heute sind 90 Prozent der angebauten gentechnisch veränderten Organismen “Monsanto”-Patente. Der film legt dar, wie Regierungen und Ämter bestochen wurden (und werden), um massiv gesundheitschädigende Produkte weltweit auf den Markt zu bringen und Konkurrenzprodukte bzw. alternative Anbaumethoden unmöglich zu machen.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Das perfekte Verbrechen der Geldelite – Harald Lesch

VIDEO: In einem einem Kommentar zu Sendung “Abenteuer Forschung” von 06.10.2010 mit dem Sendetitel “Spurlos: Gibt es das perfekte Verbrechen?”. Kurzes, aber doch eindringliches Statement des Professor für Physik an der LMU München sowie für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München (SJ).
Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Netzwerk der globalen Konzernkontrolle

PDF, LINK: [aus: Welt.de, Link siehe unten]
Eine Studie der ETH Zürich belegt die enge Vernetzung global agierender Großkonzerne. Von 43.060 Konzernen dominieren 1318 Firmen vier Fünftel der am Umsatz gemessenen Weltwirtschaft: mit ihrem eigenem Umsatz und über von ihnen gehaltene Aktienpakete an durchschnittlich 20 anderen Großkonzernen. Die Elite der Elite besteht aus 147 Firmen, die nicht nur über ihr eigenes Schicksal entscheiden, sondern über rund 40 Prozent der Weltwirtschaft.
Diesen Beitrag weiterlesen »

I MACHTELITE

In dieser Rubrik: Alles zum Thema Elite: Wo gehen letztendlich die Zins- und Zinseszinserträge der Banken hin? Wer ist im Besitz dieser global agierenden Großbanken, welche ihre Macht in den letzten zwei Jahrhunderten v.a. dank Zinseszinsmechanismus zementiert haben?


KURZBESCHREIBUNG / ZIELE bzw. AUFGABEN

Die Herren des Systems, welche die Umsetzung ihrer Agenda sowie die weltweite Ausweitung des Systems als oberstes Ziel anvisieren.

AKTEURE:

- Besitzer der Fed
- alte Bankendynastien

TAKTIK / MITTEL ZUR UMSETZUNG

- Schaffung von Abhängigkeiten durch Führerschaft in ideologischen Zirkeln (Geheimgesellschaften)
- Aufrechterhaltung des gegenwärtigen Geldsystems als weltweites Druckmittel
- absolute Geheimhaltung durch Kontrolle der Medien



An der Spitze der uns alle betreffenden Machtpyramide steht eine global agierende Finanzelite. Diese Finanzelite besteht aus einigen wenigen Dynastien (allen voran Mitglieder der Gründer-Dynastien der amerikanischen privaten Zentralbank, Fed), welche ihren immensen Reichtum über Generationen hinweg stetig vermehren konnten. Ihr Besitz und ihre Beteiligungen (ihr Machtfundament), sind breit gestreut und global verteilt, somit jeder regionalen Krise erhaben. Diese Machtelite steuert unsere Politik, die Medien, unsere Geheimdienste und Streitkräfte. Zahlreiche sogenannte Superreiche gliedern sich dieser Geldmachtelite an, durch stetige Kapitalvermehrung wird auch deren Einfluss auf Wirtschaft, Politik und Medienwelt zunehmend größer. Allerdings bleibt der Machtzirkel innerhalb der Dynastien “unter sich”, d.h. es ist nicht möglich, von den unteren Schichten bis ganz an die Spitze aufzusteigen.

Die Mächtigen, ihre Einnahmen und “Verstecke”

Man kann davon ausgehen, dass die Machthaber des 19. und 20. Jahrhunderts auch heute noch an der Spitze der Macht stehen, ihren Einflussbereich und natürlich auch ihren Besitz stetig erweitern. Unser heutiges System ähnelt dem Feudalsystem vergangener Jahrhunderte, nur dass die „Könige“ heute weltweit agieren, also an kein festes Territorium gebunden sind und dass sie sich hinter Firmennamen, Banken, Beteiligungen etc. verstecken. Auch waren die Einnahmen der Könige natürlichen Grenzen (die Leistung der Arbeiter / Bauern) unterworfen, während die Einnahmen aus Zinseszins ins Unendliche ansteigen können und von realen, möglichen Wirtschaftsleistungen entkoppelt sind.

Wie mit Hilfe von Geld Macht wird

Mit diesen Geldern wurden einerseits nach und nach Organisationen und Think Tanks (z.B. Council on Foreign Relations) gegründet, um Ideen zu Machterhalt und -ausbau zu erarbeiten und an die jeweiligen Regierungen weiterzuleiten. Andererseits wurden Institutionen erschaffen, um die Umsetzung dieser Ideen “mit allen Mitteln, weltweit” zu ermöglichen, z.B. CIA oder Internationaler Währungsfonds IWF. Schließlich wurden und werden weltweit Militärs aufgerüstet (allen voran in den USA) um dann im Namen dieser “westlich orientierten Demokratien” oder Militärbündnisse (z.B. Nato) den Willen der Elite in letzter Instanz mit Gewalt durchzusetzen oder zumindest eine Drohkulisse aufzubauen.

Faktensammlung und Informationen über die Machtelite

Zu Beiträgen hinsichtlich dieser Eliten sind die „offiziellen“ Informationen ausgesprochen dünn gesäht – was auch Methode hat, so soll doch nach Möglichkeit von den wirklich Besitzenden bzw. Einflussreichen bestenfalls nichts erfahren werden. Diffamierungskampagnen, wie z.B. die Antisemitismuskeule bei Anprangerung des Geldsystems oder gewissen ideologisch-politischen Verbindungen (z.B. die Zionisten) haben durchaus System. Nur durch historischen Rückblick und diverser bekannter Machenschaften der immer gleichen Finanz-Dynastien (wie z.B. Rothschild) bzw. ideoligischen Verbindungen in den letzten zwei Jahrhunderten bekommt man eine Ahnung der wirklichen (möglichen) Besitzverhältnisse und somit Machtverhältnisse der heutigen Zeit. Immer wieder “verplappern” sich Politikermarionetten oder es sickern sog. “False Flag” – Operationen durch – diese wollen wir hier sammeln und aufzeigen. Verschwörungstheorien brauchen wir dazu keine, jeder kann und soll sich selber ein Bild anhand der Tatsachen machen.

LINK / BEITRAG EINREICHEN

Schicken Sie uns Ihre links zu Inhalten, die zu unseren Themenschwerpunkten passen könnten.

-> Beitrag an Medialeaks senden

BUCHEMPFEHLUNGEN

Zur Vertiefung der hier aufgeführten Thesen gibt es zahlreiche Bücher, manche sogar gratis als PDF-Ausgabe:

-> zu den Buchtipps