Va EXKURS GEGENMASSNAHMEN

In dieser Kategorie: Hier stellen wir Alternativen vor: Mögliche Schritte für den Einzelnen innerhalb bzw. parallel zum bestehenden System. Was kann jeder tun, um möglichst wenig mit dem System der Herrschaft der Geldelite kooperieren zu müssen bzw. um Missstände aufzuzeigen.



Aufgrund der verheerenden Auswirkungen des uns auferlegten Systems werden immer mehr Menschen auch in der westlichen Welt nach alternativen Lebensformen innerhalb dieses Systems suchen bzw. sie werden wenn schon nicht aus rein ideologischen, dann aus aus wirtschaftlichen Gründen dazu gezwungen sein.

Wir wollen hier einige Modelle und Ideen vorstellen, wie man sich innerhalb des Systems alternativ arrangieren kann. Bestenfalls sorgt man so gleichzeitig für ein zunehmendes Umdenken in weiteren Teilen des Volkes. Der Nachteil der hier vorgestellten Alternativen: man ist vom “Goodwill” des Systems abhängig. D.h. sobald eine Initiative zu viele Mitstreiter findet bzw. eine gewisse Gefahr für den Erhalt des Systems darstellt, kann diese sehr schnell “eingestampft” werden (Gesetzesentwürfe und neue Vorschriften, Zensur, öffentliche Diffamierungen…).

Dennoch hier ein paar Beispiele, wie man sich evtl. ein Stück weniger zum Sklaven der Agenda der Machtelite macht sowie ein paar Mittel, wie man das Bewusstsein für die Missstände des uns auferlegten Machtapparates im Volk stärken kann.



LINKS ZU DEN INHALTEN DER KATEGORIE:

Va Exkurs Gegenmaßnahmen

IIIa EXKURS GELDWESEN

In dieser Rubrik: Alles zum Thema Geld, Zinseszinseffekt, Geldschöpfung durch Banken und Hintergründe zu Zentralbanken. Das mathematisch begründete exponentielle Wachstum im Zinseszinssystem ist die Ursache für all die Rufe nach immer mehr Wachstum, immer schnellerem Lebenswandel und stetig steigender Ausbeutung unserer natürlichen Ressourcen.

Funktionsweise einfach erklärt: Zinseszinssystem und Giralgeldschöpfung

Um die Macht der Banken (bzw. deren Besitzer) zu verstehen, ist es unerlässlich, über die Geldschöpfung (Giralgeldschöpfung „Geld aus Luft“) und die Zinseszinswirkung informiert zu sein (exponentielles Wachstum, immer schnellere Umverteilung von Fleißig bzw. Arm zu Reich). Darum findest Du hier erst grundlegende und leicht verständliche Beiträge zur Funktionsweise unseres Geldsystems.

Die Macht der Zentralbanken – einst und jetzt

Durch stetige Zunahme der Giralgeldschöpfung, zu der jede (!) Bank ermächtigt ist, wurde die Macht zur Geldmengensteuerung durch die Zentralbanken mehr und mehr geschwächt. Allerdings soll hier vor allem darauf aufmerksam gemacht werden, dass sich die anscheinend staatlichen Zentralbanken ebenfalls zu größten Teilen in privater Hand befinden. Diese Tatsache verhalf einigen Bankendynastien zum Aufstieg zu schier grenzenlosen Besitz- sowie Machtansprüchen.

LINKS ZU DEN INHALTEN DER KATEGORIE:

IIIa Exkurs Geldwesen

I MACHTELITE

In dieser Rubrik: Alles zum Thema Elite: Wo gehen letztendlich die Zins- und Zinseszinserträge der Banken hin? Wer ist im Besitz dieser global agierenden Großbanken, welche ihre Macht in den letzten zwei Jahrhunderten v.a. dank Zinseszinsmechanismus zementiert haben?


KURZBESCHREIBUNG / ZIELE bzw. AUFGABEN

Die Herren des Systems, welche die Umsetzung ihrer Agenda sowie die weltweite Ausweitung des Systems als oberstes Ziel anvisieren.

AKTEURE:

- Besitzer der Fed
- alte Bankendynastien

TAKTIK / MITTEL ZUR UMSETZUNG

- Schaffung von Abhängigkeiten durch Führerschaft in ideologischen Zirkeln (Geheimgesellschaften)
- Aufrechterhaltung des gegenwärtigen Geldsystems als weltweites Druckmittel
- absolute Geheimhaltung durch Kontrolle der Medien



An der Spitze der uns alle betreffenden Machtpyramide steht eine global agierende Finanzelite. Diese Finanzelite besteht aus einigen wenigen Dynastien (allen voran Mitglieder der Gründer-Dynastien der amerikanischen privaten Zentralbank, Fed), welche ihren immensen Reichtum über Generationen hinweg stetig vermehren konnten. Ihr Besitz und ihre Beteiligungen (ihr Machtfundament), sind breit gestreut und global verteilt, somit jeder regionalen Krise erhaben. Diese Machtelite steuert unsere Politik, die Medien, unsere Geheimdienste und Streitkräfte. Zahlreiche sogenannte Superreiche gliedern sich dieser Geldmachtelite an, durch stetige Kapitalvermehrung wird auch deren Einfluss auf Wirtschaft, Politik und Medienwelt zunehmend größer. Allerdings bleibt der Machtzirkel innerhalb der Dynastien “unter sich”, d.h. es ist nicht möglich, von den unteren Schichten bis ganz an die Spitze aufzusteigen.

Die Mächtigen, ihre Einnahmen und “Verstecke”

Man kann davon ausgehen, dass die Machthaber des 19. und 20. Jahrhunderts auch heute noch an der Spitze der Macht stehen, ihren Einflussbereich und natürlich auch ihren Besitz stetig erweitern. Unser heutiges System ähnelt dem Feudalsystem vergangener Jahrhunderte, nur dass die „Könige“ heute weltweit agieren, also an kein festes Territorium gebunden sind und dass sie sich hinter Firmennamen, Banken, Beteiligungen etc. verstecken. Auch waren die Einnahmen der Könige natürlichen Grenzen (die Leistung der Arbeiter / Bauern) unterworfen, während die Einnahmen aus Zinseszins ins Unendliche ansteigen können und von realen, möglichen Wirtschaftsleistungen entkoppelt sind.

Wie mit Hilfe von Geld Macht wird

Mit diesen Geldern wurden einerseits nach und nach Organisationen und Think Tanks (z.B. Council on Foreign Relations) gegründet, um Ideen zu Machterhalt und -ausbau zu erarbeiten und an die jeweiligen Regierungen weiterzuleiten. Andererseits wurden Institutionen erschaffen, um die Umsetzung dieser Ideen “mit allen Mitteln, weltweit” zu ermöglichen, z.B. CIA oder Internationaler Währungsfonds IWF. Schließlich wurden und werden weltweit Militärs aufgerüstet (allen voran in den USA) um dann im Namen dieser “westlich orientierten Demokratien” oder Militärbündnisse (z.B. Nato) den Willen der Elite in letzter Instanz mit Gewalt durchzusetzen oder zumindest eine Drohkulisse aufzubauen.

Faktensammlung und Informationen über die Machtelite

Zu Beiträgen hinsichtlich dieser Eliten sind die „offiziellen“ Informationen ausgesprochen dünn gesäht – was auch Methode hat, so soll doch nach Möglichkeit von den wirklich Besitzenden bzw. Einflussreichen bestenfalls nichts erfahren werden. Diffamierungskampagnen, wie z.B. die Antisemitismuskeule bei Anprangerung des Geldsystems oder gewissen ideologisch-politischen Verbindungen (z.B. die Zionisten) haben durchaus System. Nur durch historischen Rückblick und diverser bekannter Machenschaften der immer gleichen Finanz-Dynastien (wie z.B. Rothschild) bzw. ideoligischen Verbindungen in den letzten zwei Jahrhunderten bekommt man eine Ahnung der wirklichen (möglichen) Besitzverhältnisse und somit Machtverhältnisse der heutigen Zeit. Immer wieder “verplappern” sich Politikermarionetten oder es sickern sog. “False Flag” – Operationen durch – diese wollen wir hier sammeln und aufzeigen. Verschwörungstheorien brauchen wir dazu keine, jeder kann und soll sich selber ein Bild anhand der Tatsachen machen.

LINK / BEITRAG EINREICHEN

Schicken Sie uns Ihre links zu Inhalten, die zu unseren Themenschwerpunkten passen könnten.

-> Beitrag an Medialeaks senden

BUCHEMPFEHLUNGEN

Zur Vertiefung der hier aufgeführten Thesen gibt es zahlreiche Bücher, manche sogar gratis als PDF-Ausgabe:

-> zu den Buchtipps