IIIa EXKURS GELDWESEN

In dieser Rubrik: Alles zum Thema Geld, Zinseszinseffekt, Geldschöpfung durch Banken und Hintergründe zu Zentralbanken. Das mathematisch begründete exponentielle Wachstum im Zinseszinssystem ist die Ursache für all die Rufe nach immer mehr Wachstum, immer schnellerem Lebenswandel und stetig steigender Ausbeutung unserer natürlichen Ressourcen.

Funktionsweise einfach erklärt: Zinseszinssystem und Giralgeldschöpfung

Um die Macht der Banken (bzw. deren Besitzer) zu verstehen, ist es unerlässlich, über die Geldschöpfung (Giralgeldschöpfung „Geld aus Luft“) und die Zinseszinswirkung informiert zu sein (exponentielles Wachstum, immer schnellere Umverteilung von Fleißig bzw. Arm zu Reich). Darum findest Du hier erst grundlegende und leicht verständliche Beiträge zur Funktionsweise unseres Geldsystems.

Die Macht der Zentralbanken – einst und jetzt

Durch stetige Zunahme der Giralgeldschöpfung, zu der jede (!) Bank ermächtigt ist, wurde die Macht zur Geldmengensteuerung durch die Zentralbanken mehr und mehr geschwächt. Allerdings soll hier vor allem darauf aufmerksam gemacht werden, dass sich die anscheinend staatlichen Zentralbanken ebenfalls zu größten Teilen in privater Hand befinden. Diese Tatsache verhalf einigen Bankendynastien zum Aufstieg zu schier grenzenlosen Besitz- sowie Machtansprüchen.

LINKS ZU DEN INHALTEN DER KATEGORIE:

IIIa Exkurs Geldwesen

Kommentieren


drei × = 18

LINK / BEITRAG EINREICHEN

Schicken Sie uns Ihre links zu Inhalten, die zu unseren Themenschwerpunkten passen könnten.

-> Beitrag an Medialeaks senden

BUCHEMPFEHLUNGEN

Zur Vertiefung der hier aufgeführten Thesen gibt es zahlreiche Bücher, manche sogar gratis als PDF-Ausgabe:

-> zu den Buchtipps